Mitteilungen 4/2020 Titelbild

GKD-Mitteilungen Heft 4/2021 erschienen!

Die Dezember-Ausgabe der GKD-Mitteilungen ist erschienen! Im Mittelpunkt der Artikel stehen diesmal die Berichte vom Gewerkschaftstag des Bundesverbandes und der Verbandstage der Landesverbände BBsO und Mecklenburg-Vorpommern. Darüber hinaus finden sich Artikel zu den neuesten Entwicklungen in der Familienbildung und der EZVK sowie der Evangelischen Partnerhilfe und dem Bündnis für ein weltoffenen und tolerantes Berlin. Außerdem gibt es für MAV-Mitglieder Fortbildungsangebote zu den MAV-Wahlen Anfang 2022.

Das Heft kann hier eingesehen werden.

GKD-Mitteilungen Heft 3/2021 erschienen!

In diesem Jahr feiern wir das 70. Jubiläum des organisierten Ringens um das Wohl der kirchlichen Mitarbeiter:innen in unserer Landeskirche: Am 18. August 1951 gründete sich in Berlin-Borsigwalde der »Verband der Mitarbeiter der Evangelischen Kirche (V.M.E.K.)«, in den 1980er Jahren umbenannt in »Verband kirchlicher Mitarbeiter (VKM)« und schließlich seit 1991 als »Gewerkschaft Kirche und Diakonie« unterwegs.

Auf die Geschichte dieses langen Weges, »der durch Täler und über Höhen, durch fruchtbare Felder, aber auch durch sandige, nur von Gestrüpp bedeckte Gegenden führte« (Horst-Günter Mannhardt), werden wir in mehreren Sonder-
ausgaben der GKD-Mitteilungen zurückblicken.

Der erste Teil dieser Chronik, der die Jahr 1951 bis 1991 umfasst, ist nun erschienen und kann hier eingesehen werden.

GKD-Landesverband BBsO: Verbandstag 1.10.2021

Im Mittelpunkt des Verbandstages des GKD-Landesverbands BBsO standen neben den Beschlüssen zum Haushalt die Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand. Gewählt wurden:

  • Vorsitz: Christian Hannasky
  • Stellvertretende Vorsitzende: Gerlinde Uffrecht
  • Schatzmeister: Peter Knoop
  • Schriftführer: Uwe Marth

Als Beisitzer des Vorstandes wurde mit dem Arbeitsbereich »Öffentlichkeitsarbeit« wurde Claus P. Wagener bestätigt.

Fullscreen Mode

GKD Bundesverband: Gewerkschaftstag 1.10.2021

Auf dem Gewerkschaftstag des GKD-Bundesverbandes standen neben den Beschlüssen zum Haushalt eine Neufassung der Satzung sowie die Neuwahl des geschäftsführenden Vorstandes im Mittelpunkt.

Um die Satzungen von Bundes- und Landesverband BBsO aneinander anzugleichen und Reibungsverluste zwischen beiden Organisationen zu reduzieren, wurden zahlreiche, kleinere Änderungen vorgenommen. Außerdem wurde die Möglichkeit eröffnet, die Gremiensitzungen künftig auch ohne Corona-Ausnahmeregelungen online stattfinden zu lassen. Dadurch soll der Aufwand reduziert und entfernter lebenden Mitgliedern die Teilnahme erleichtert werden.

In den geschäftsführenden Vorstand des Bundesverbandes wurden gewählt:

  • Vorsitz: Christian Hannasky
  • Stellvertretende Vorsitzende: Gerlinde Uffrecht
  • Stellvertretender Vorsitzender: Bernd-Hartmut Hellmann
  • Schriftführer: Uwe Marth
Fullscreen Mode

Stellungnahme der Fachgruppe RU zum »2. Zwischenbericht«

Auf ihrem Treffen am 17. September 2021 hat die Fachgruppe RU den zweiten Zwischenbericht zur Neustrukturierung der ARUs in Berlin ausführlich diskutiert und die folgende Stellungnahme erarbeitet. Die Stellungnahme wurde der sog. »Steuerungsgruppe«, dem Bischof und dem Präsidenten des Konsistoriums zugeschickt.

Das ursprüngliche Modell, das der sog. Struktur-Ausschuss aus Mitgliedern der Konsistoriums-Abteilung 5 und einigen Beauftragten für Religionsunterricht vor den Sommerferien hatte (1 zentralen Sprengel-ARU in Berlin und 2 zentrale Sprengel-ARUs in Brandenburg), ist vom Tisch. Vor allem die Kirchenleitung hatte die Weiterentwicklung empfohlen, wobei aber in Brandenburg alles beim Alten bleiben sollte.

In einem zweiten Anlauf stellte der Struktur-Aussschuss Ende August ein sogenanntes »Kompass-Modell« nur für Berlin vor. Dieses Modell wurde dem Kollegium des Konsistoriums, den Berliner Superintendenten und einer eigens gegründeten Steuerungsgruppe vorgestellt. Ziel der Steuerungsgruppe war, »unter Beteiligung der Betroffenen« ein Votum für die Kirchenleitung zu erstellen. Sie bestand aus Mitgliedern der Abt. 5 des Konsistoriums, dem Direktor des AKD, einer Berliner Beauftragten, einer Brandenburger Beauftragten, einem Mitglied der Kirchenleitung/Ausschuss Kinder Jugend Bildung aus Cottbus, zwei Superintendenten aus Brandenburg, einem Superintendenten aus Berlin und einem Vertreter der GMAV-RU.

Diese Gruppe aus Berliner und Brandenburger Leitungskräften hat sich nach zwei Sitzungen im September unmittelbar vor der Pensionierung von Herrn Dr. Kraft mehrheitlich bei einer Gegenstimme des GMAV-Vertreters für das Kompass-Modell ausgesprochen. Von einem innovativen, vertrauensfördernden Diskussionsprozess mit wirklicher Beteiligung der Betroffenen haben wir eine andere Vorstellung.

Download: Berlin-Karte zu den ARUs im Kompass-Modell

Fullscreen Mode
GKD-Geschäftsstelle

Gewerkschafts- und Landesverbandstag BBsO finden Online statt

Die Vorstände des Bundesverbandes und des Landesverbandes der GKD haben beschlossen, den Gewerkschaftstag und den Landesverbandstag BBsO am 1. Oktober 2021 in digitaler Form (ZOOM-Konferenz) durchzuführen. Auch die Wahlen werden in einem rechtssicheren Verfahren online durchgeführt werden.

Neben den Delegierten der Landesverbände sind auch interessierte Mitglieder herzlich willkommen, können allerdings nicht an den Wahlen teilnehmen.

Sowohl die Delegierten als auch interessierte Mitglieder müssen sich zuvor anmelden, damit das Wahlverfahren vorbereitet werden kann. Die Abmeldung kann hier auf der Homepage erfolgen. Anmeldeschluss ist Sonntag, der 29.9.2021 um 23:45 Uhr.

18. August 2021: 70 Jahre GKD

Ein Jubiläum wirft seine Schatten voraus: am 18. August 1951 wurde der »Verband kirchlicher Mitarbeiter (vkm-Berlin)« gegründet, die unmittelbare Vorläufer-Organisation der GKD. Da die Pandemie-Situation im August noch nicht verlässlich planbar ist, fallen die Feierlichkeiten zum »70.« etwas bescheidener aus. Vorgesehen sind eine große Ausgabe der GKD-Mitteilungen zur Geschichte der GKD und verschiedene Aktionen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

1 2 3 4