Antrag auf arbeitsrechtlichen Rechtsschutz


Auszug aus der Rechtsschutzordnung der Gewerkschaft Kirche und Diakonie:

Icon Paragraph
  1. Den Mitgliedern der Gewerkschaft Kirche und Diakonie, die mindestens drei Monate Mitglied sind, kann in Arbeits- und Sozialrechtsangelegenheiten Rechtsschutz gewährt werden, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Dienst-; Arbeits-; Amts- oder Ausbildungsverhältnis entstanden sind.
  2. Rechtsschutz muss beim zuständigen Landesverband vor Beauftragung eines Rechtsanwaltes bzw. Klageerhebung unter eingehender Schilderung des Sachverhaltes beantragt werden. Dies gilt für alle Verfahren, die vor einem Schlichtungsausschuss, einem Arbeits- oder Sozialgericht stattfinden.
  3. Der Landesverband nimmt eine Vorprüfung vor.
Vorwahl – Rufnummer
Bitte nur Stichpunkte oder Bitte um Kontakt. Einzelheiten müssen im Gespräch geklärt werden.

Das o.g. Einverständnis kann jederzeit für die Zukunft per Nachricht in Textform an die GKD widerrufen werden. Sie können dann allerdings dieses Kontaktformular nicht mehr nutzen. Andere Wege der Kommunikation finden Sie auf der Kontakt-Seite.

Vor dem Absenden prüfen wir mithilfe von Google ReCaptcha, ob die Nachricht von einem Menschen oder missbräuchlich automatisiert bzw. von einem Roboter verschickt wird. Dieser Spam-Schutz dient dem Schutz Ihrer Daten und unserer Internet-Präsenz. Dabei werden Informationen an Google übermittelt. Wenn Sie mit der Nutzung von ReCaptcha nicht einverstanden sind, können Sie das E-Mail-Formular leider nicht nutzen.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.