Logo Fortbildung Direktionsrecht

MAV-Fortbildung: Das Direktionsrecht des Arbeitgebers (Aufbauseminar) [4]

Datum/Zeit
Do. 16.03.2023
9:30 - 16:30

Veranstaltungsort
Kanzlei Assmann

Freie Plätze für diese Veranstaltung
6

Anmeldeschluss: Donnerstag, 9. März 2023


  • Referentin: RAin Sabine Assmann, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Mediatorin.
  • Kosten: € 50,– (incl. kleine Erfrischungen und Script). Die Kosten der Schulung übernimmt auf Antrag der Dienstgeber.
  • Ort 1: Kanzlei Assmann, Unter den Eichen 84d, 12205 Berlin-Lichterfelde
  • Ort 2: GKD-Geschäftsstelle, Rathausstraße 72, 12105 Berlin-Mariendorf
    (der genaue Tagungsort wird nach Ablauf der Anmeldefrist bekannt gegeben)

 

Nach § 106 GewO (Gewerbeordnung) ist der Arbeitgeber berechtigt Inhalt und Ort und Zeit der Arbeitsleistung, aber auch der Ordnung und des Verhaltens im Betrieb nach billigem Ermessen näher zu bestimmen, soweit diese Arbeitsbedingungen nicht durch den Arbeitsvertrag, Bestimmungen einer Dienst-/Betriebsvereinbarung, eines anwendbaren Tarifvertrages oder gesetzliche Vorschriften festgelegt sind.

Die Wahrung billigen Ermessens setzt nach der Rechtsprechung kurz gefasst voraus, dass die wesentlichen Umstände des Einzelfalls abgewogen und die beiderseitigen Interessen angemessen berücksichtigt werden. Hier liegt auch der Kernbereich der Mitbestimmung (vgl. § 40 MVG), denn nach dem Willen des Gesetzgebers sollen die Mitarbeiter vor all zu weitgehenden einseitigen Anordnungen des Dienstgebers geschützt werden. Die Mitarbeitervertretung stellt insoweit sicher, dass das billige Ermessen, bezogen auf die Einrichtung oder Teilen dieser, ordnungsgemäß ausgeübt wird. Auch wenn die Rechte der Mitarbeitervertretung hier nicht so weit gehen, wie die des Betriebsrates, so hat doch hier die Mitarbeitervertretung nicht unerhebliche Einflussmöglichkeiten. Diese Möglichkeiten zu erkennen und zu nutzen, soll das Seminar dienen.

 

 


Bitte pro Person je eine Buchung!

Tickets

Anmeldungsinformationen